Coaching

Was ist das?

„Man kann einen Menschen nichts lehren.
Man kann ihm nur helfen es in sich selbst zu entdecken"

Galileo Galilei

Dieses Zitat von Galileo Galilei erklärt hervorragend, was mit Coaching gemeint ist und welche innere Haltung des Coaches dazu notwendig ist.
Im Coaching geht es darum, die Menschen dazu zu befähigen, ihre Ziele und Lösungswege in sich selbst zu entdecken – um sie mit ihren eigenen
Ressourcen nachhaltig erreichen zu können.

Was unterscheidet den integral Coach von anderen Coaches?

Unsere Coaches heben sich von anderen Coaching Richtungen wesentlich ab.
Der Klient wird ganzheitlich wahrgenommen, 
dadurch holistisch - auf der körperlichen-, emotionalen-, seelischen-, und systemischen Ebenen, basierend auf seinen Ressourcen
und Präferenzen individuell - hin zu seinem Ziel begleitet. Die hohe qualitative Arbeitsweise bezieht alle wesentlichen Lebensbereiche eines Menschen mit ein.
Dabei werden Ethik- und Qualitätsrichtlinien eingehalten.

Wertefreiheit, Authentizität, Integrität, Vertrauenswürdigkeit und
Verschwiegenheit - bei uns eine Selbstverständlichkeit.

 

Was ist Coaching eigentlich genau?


Obwohl der Begriff «Coaching» in den letzten Jahren in aller Munde ist, ist eben doch nicht ganz klar, was man sich darunter vorstellen 

darf – oder vielleicht auch gerade deswegen, weil der Begriff inflationär verwendet wird, wurde die ursprüngliche Bedeutung verwässert.
Dieser Beitrag schafft ein klareres Verständnis des Coaching-Begriffs.

Eine kleine Geschichte zur Veranschaulichung Stelle Dir vor, Du begibst Dich auf eine Wanderung. Zu Beginn schreitest Du in Deiner ganzen Kraft voran,
spürst die Freude, geniesst die Aussicht und kommst Deinem Ziel immer ein kleines Stück näher. Doch mit der Zeit merkst Du, dass Du Dich im Kreis drehst.
Du kommst nicht mehr vorwärts. Vielleicht weisst Du nicht mehr genau wo Du bist oder wo Du eigentlich hin wolltest. Du kommst ins Zweifeln.
Du bist müde, erschöpft, traurig, verunsichert, vielleicht auch wütend oder einsam.

In dieser Situation kann Dir ein Coach als Wegbegleiter helfen. Der Coach schlägt Dir keine konkreten Lösungen vor oder sagt Dir, wo Du am besten hin solltest. Denn die beste Lösung für Dich hast nur Du. Du kennst Dich am längsten und besten von allen Menschen auf dieser Erde. Der Wegbegleiter unterstützt Dich in dieser Situation mittels Fragen und Tools (Tools sind verschiedene Techniken), Deine Lösung zu finden. Ihr schaut zusammen, wo es wirklich hingehen soll und was Du alles in Deinem Rucksack hast, dass Dir helfen könnte.

Du entscheidest wie schnell Du den Weg zum Ziel laufen möchtest und laufen kannst – es geschieht alles in Deinem Tempo. Was bedeutet das konkret?

Eine Coaching-Session findet zwischen dem Coach und dem Klienten (Coachee genannt) statt. Die Coaching-Session ist interaktiv, personenzentriert und sehr individuell. Es entsteht eine intensive Zusammenarbeit – wobei der Coach für den Prozess verantwortlich ist und der Coachee für den Inhalt der Sitzung. Der Coach gibt keine Lösungen vor und das ist wohl der grösste Unterschied gegenüber einem Berater. Ein Coach hält sich inhaltlich zurück und vertraut darauf, dass der Coachee unter seiner Begleitung die beste Lösung für sich selbst finden wird. Das macht daher Sinn, weil man gegenüber selbst entwickelten Lösungen ein viel grösseres Commitment hat.

Der Coach agiert wertneutral – das heisst alles was der Coachee sagt oder was beim Coachee hochkommt darf sein und hat seine Berechtigung.
Ein offener und vertrauensvoller Dialog und Umgang sind wichtig für den Erfolg des Coachings.

 

 

Zentrum für
Mütter und Väter

Sabine Mühle

Mühleweg 23

5053 Staffelbach

 

+41 (0)79 263 03 23

info[at]zfmuv.ch

Kostenlose Telefongespräche


Facebook


Instagram